Wasserzeichen Papier

Beschreibung
Papier mit eigenem Wasserzeichen (Firmenlogo, Wappen, Schriftzug)
Formate
DIN A4, für Druckereien auch als Druckbogen (1-2 Nutzen)
Wasserzeichen
bis 40 cm2 (Standard), bis 75 cm2, bis 150 cm2, bis 300 cm2
Druck (optional)
Euroskala; HKS + Pantone auf Anfrage
Papier
100g Premium HS (Standard), 80g BioTop extra Recycling, 80g/90g PlanoJet hochweiß (Lasergarantie), 100g ColorCopy hochweiß, Papier gestellt 80-100g; weitere Papiere/Grammaturen auf Anfrage
Verarbeitung
auf Endformat schneiden, oder unbeschnitten als Druckbogen
Optionen
Prägung, Kopierschutz, FLUO Farbe, Guilloche
Einsatzbereiche
Briefpapier, wichtige Dokumente, Geschäftsvordrucke, Zertifikate
Stückzahlen
preiswert schon ab 500 Blatt



Wasserzeichen Papier

Papier mit Wasserzeichen

Es stimmt: Ein Papier mit Wasserzeichen ist eigentlich für die meisten nicht bezahlbar – wenn man davon ausgeht, dass dieses Zeichen bei der Papierherstellung erzeugt wird. Deshalb gibt es Papiere mit Standard-Wasserzeichen, die in großen Mengen produziert und verkauft werden und daher auch erschwinglich sind. Allerdings ohne besonderen Bezug zum Anwender.
Viel besser wäre doch Papier mit eigenem Logo oder Wappen als Wasserzeichen – passend zum Erscheinungsbild der Firma, des Dienstleisters, der Behörde oder des Vereins. Gibt es denn so etwas? Unsere eindeutige Antwort: Ja, so etwas gibt es – und zwar zu einem absolut moderaten Preis! Aber bevor wir dieses Geheimnis lüften, geben wir Ihnen erst einmal ein paar Hintergrundinformationen.

Wie Wasserzeichen Papier früher hergestellt wurde

Papiermacher benutzten einst einen Bottich bzw. eine Bütte. In dieser befand sich ein dünner Papierbrei. Davon bekam das Büttenpapier seinen Namen. Um das Papier zu schöpfen, wurde ein feinmaschiges Schöpfsieb aus Kupfer verwendet, das in aller Regel eine rechteckige Form hatte. Papiermühlen im italienischen Bologna kennzeichneten schon im Jahr 1282 das von ihnen hergestellte Papier, indem sie auf dem Drahtgeflecht des Schöpfsiebes zusätzlich einen dickeren Draht in Form eines Buchstabens oder eines Symbols befestigten. Auf diese Weise wurde das Papier an diesen Stellen dünner, wodurch das Licht dort stärker durchscheinen konnte. So entstand das Wasserzeichen Papier. Bei der europäischen Papierherstellung waren solche Wasserzeichen Herkunfts- und Geschäftszeichen der Papiermühlen.
Ab 1826 wurde dann die Herstellung von Wasserzeichen Papier revolutioniert: John Marshall führte den Egoutteur, die sogenannte "dandy roll", als Glättungsinstrument für die raue Papieroberseite auf Langsiebmaschinen ein. Die leichte, mit Kupfer- oder Bronzesieb bespannte Walze rollte auf der noch nicht verfestigten Papierbahn ab und verhalf so zu einer Verbesserung der Papierstruktur. Aber nicht nur das: Mit aufgebrachten figürlichen Erhöhungen oder Vertiefungen wurden durch Stoffverdrängung oder Stoffansammlung Wasserzeichen im Papier erzeugt. Wenn man das Papier gegen das Licht hielt, wurde das Wasserzeichen als transparenteres Bild sichtbar. Auch heutzutage entstehen echte Wasserzeichen in der Regel immer noch in der Siebpartie der Papiermaschine.

Wasserzeichen Papier erstellen

Zurück zur Frage, wie man für das eigene Unternehmen ein Wasserzeichen Papier erstellen kann. Ohne Papierfabrik, aber mit einer innovativen Druckerei, die das notwendige Know-how und die passende Technologie zur Verfügung hat. Auf diese Weise können Sie ein individuelles Wasserzeichen Papier erstellen lassen, das perfekt aussieht und dabei auch noch preiswert ist. Mit einem Klischee übertragen wir eine Spezialflüssigkeit, die in das Papier eindringt und dabei einen Bleichvorgang auslöst. So entsteht die Wirkung eines echten Wasserzeichens. Was wir dafür brauchen? Eine Vorlage für Ihr eigenes Wasserzeichen, am besten als einfarbig angelegte Vektordatei oder als PDF. Auch eine Strichzeichnung in digitaler Form ist möglich, wenn Größe und Auflösung hoch genug sind.
Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Ihre Vorlage dafür geeignet ist, dann fragen Sie doch einfach bei uns nach. Wir geben Ihnen gerne Auskunft.

Papier Wasserzeichen – ganz problemlos?

Vielleicht überlegen Sie sich, ob es bei unserem Papier Wasserzeichen irgendeinen Haken geben könnte. Sie bekommen die gewünschte Ausführung, der Preis ist voll in Ordnung – und dann treten womöglich ungeahnte Schwierigkeiten bei der Anwendung auf. Um Ihnen diese Sorge zu nehmen, beantworten wir einige Fragen dazu: Kann das Wasserzeichen bedruckt werden? Ja! Kann es beschrieben werden? Ja! Gibt es lasergeeignetes Papier? Ja! Ist das Wasserzeichen lange uneingeschränkt haltbar? Ja, mindestens 20 Jahre!
Sie sehen: Es lohnt sich, unser Papier Wasserzeichen zu testen. Gerne schicken wir Ihnen kostenlose Muster zu, die Sie bedrucken, beschreiben und anderweitig unter die Lupe nehmen können.

Papier mit Wasserzeichen bestellen

Wenn Sie Papier mit Wasserzeichen bestellen wollen, sind wir Ihnen gerne behilflich. Sie sollen schon vorab die Möglichkeit haben, sich selber von der Qualität unserer Wasserzeichen zu überzeugen. Deshalb schicken wir Ihnen selbstverständlich Musterpapiere mit Wasserzeichen zu. Diese können Sie auf sich wirken lassen, unter die Lupe nehmen, bedrucken, beschreiben, kopieren,…
Natürlich beraten wir Sie auch, welche Papiersorte und Grammatur für Ihre Zwecke am besten ist, wie Sie uns die passende Vorlage zukommen lassen und welche Ausführung das beste Preis-Leistungs-Verhältnis mit sich bringt.

Papier mit Wasserzeichen kaufen

Nutzen Sie die Chance, Papier mit eigenem Wasserzeichen für Ihre Briefbogen, Dokumente oder Zertifikate zu verwenden. Bestimmt werden Sie zufrieden sein, wenn Sie das fertige Ergebnis sehen.
Die Kosten sind überschaubar, da schon eine Stückzahl ab 500 Blatt möglich ist. Natürlich haben wir auch viele Kunden, die aufgrund eines höheren Bedarfs, 10.000 Blatt oder mehr bestellen.
Gerne beraten wir Sie, wenn Sie bei uns Ihr Papier mit Wasserzeichen kaufen wollen. Vorab unterbreiten wir Ihnen ein passendes Angebot und senden Ihnen Muster zu.

Fragen Sie einfach an: Papier mit Wasserzeichen anfragen, Call Back Formular, Telefon: 07128 92820